Navigation überspringen Sitemap anzeigen
Zahnarztpraxis Andrei Günter Muresan-Richter - Logo

Parodontitis-Behandlung in unserer Zahnarztpraxis in Dachau

Parodontitis ist eine durch Bakterien verursachte chronische Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates. Der Verlust von bleibenden Zähnen durch eine fortgeschrittene Parodontitis ist vergleichsweise häufig. Wird die Erkrankung frühzeitig entdeckt, kann sie gut behandelt werden.

Ihr Zahnfleisch ist entzündet, geschwollen und blutet? Dies können die ersten Symptome für eine Parodontitis sein. Besuchen Sie frühzeitig unsere Zahnarztpraxis in Dachau, um die Ursache abklären zu lassen.

Wie entsteht eine Parodontitis?

Die Parodontitis ist eine fortschreitende degenerative Erkrankung, die mit dem Abbau des zahntragenden Knochens einhergeht. Durch Beläge und Zahnstein entzündet sich das Zahnfleisch zunächst oberflächlich. Bakterien siedeln sich in der Folge zwischen Zahn und Zahnfleisch an und können im weiteren Verlauf zu einem Knochenabbau führen.

Bis zu einem fortgeschrittenen Stadium wird diese chronische Erkrankung von nur wenigen Symptomen wie zum Beispiel Zahnfleischbluten, Mundgeruch und gerötetem Zahnfleisch begleitet. Doch nicht nur das Zahnfleisch, sondern auch die darunter liegenden Zahnhaltefasern und der Kieferknochen werden angegriffen. Dieser Erkrankung ist nur mit zahnärztlicher Hilfe beizukommen.

Welche Symptome treten im Rahmen einer Parodontitis auf?
  • Bluten des Zahnfleisches beim Zähneputzen
  • rotes, geschwollenes oder empfindliches Zahnfleisch
  • andauernder Mundgeruch
  • schlechter Geschmack im Mund
  • frei liegende Zahnhälse und sichtbare Zwischenräume
  • Wackeln eines Zahnes oder mehrerer Zähne
  • zunehmender Schiefstand eines Zahnes oder mehrerer Zähne
Welche Schritte umfasst die Parodontitis-Behandlung?
  • Erfassen der betroffenen Bereiche und röntgenologische Überprüfung des Knochenverlustes
  • professionelle Zahnreinigung
  • Entfernung aller Beläge oberhalb und unterhalb des Zahnfleisches in regelmäßigen Abständen durch speziell ausgebildete Fachkräfte und den Zahnarzt
  • häusliche Zahnpflege
  • regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt

Wichtig: Nur durch eine regelmäßige Reinigung und Nachkontrolle kann einem Knochen- und Zahnverlust wirksam entgegengewirkt werden. Wie bei allen Erkrankungen, so gilt auch bei der Parodontitis: Je früher sie entdeckt wird, desto besser lässt sie sich behandeln. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Zum Seitenanfang